BRG Home Profil Schwerpunkte Fächer Extras Foren Organisation Logo
   

Aktuelles

Ergebnisprotokoll der Elternratssitzung vom 22. Mai 2017

1. Bericht der Direktorin

40-Jahre-Jubiläum: Rückblick – div. Veranstaltungen, Rosenball; Konzert der M-Klassen noch offen und Schulfest am 30. Juni
Jubiläums-Jahresbericht = Festschrift

Bildungsreform: 3. Jahr standardisierte kompetenzorientierte Reifeprüfung
Bildungsstandards-Tests in den 4. Klassen
Reform der „Neuen Oberstufe“- Start 2019 – keine so gravierenden Veränderungen wie in den Pflichtschulen. -> Semesterzeugnisse!!

Umbau zur barrierefreien Schule ist abgeschlossen.
Antragstellung für Instandhaltung des BE-Traktes sowie der Adaptierung der Musik-Säle. Ausstattung aller Klassenräume mit Beamer bzw. adäquaten technischen Gerätschaften.

Jahr der digitalen Bildung: Arbeiten am PC für die 1. Klassen verpflichtend mit Modulen – gespeist aus den normalen Unterrichtsstunden, soll weitergeführt werden.
Eltern-Wunsch:
Referate mit Power-Point von den Schülern auszuführen – Lehrer sollten Tipps und Hinweise zur Verwendung/Anwendung geben

Im kommenden Schuljahr:
NAWI-Labor für die Unterstufen (Biologie/Physik/Chemie)
Wahlpflichtfach Chemie im Labor
Kooperation mit Lakeside-Park – z.B. auch für Schwerpunktwochen in den
C-Klassen (besonders bei gemischten Klassen)

Jetzt: Ökolog-Schule!
Projekt Helping Hands: Jugend-Coaches, Vertrauenslehrer, Peer-Mediatoren
Ausbildung zu Peer-Mediatoren jeweils in der 3. und 4. Klasse (Prof. Marktl)

Eltern-Frage: Zusammenlegung von Oberstufenklassen bei Schülerabgang -> ist aufgrund der unterschiedlichen Schwerpunkte nicht immer leicht möglich.

Eltern-Anfrage: mangelnde Kommunikation von Seiten des Konservatoriums mit dem BRG in Bezug auf Auftritte und Korrepetitoren-Unterstützung -> lt. Fenkart soll 4 Wochen vorher Information über Konzertauftritte erfolgen, Begleitung bei Auftritten muss vom Konse zur Verfügung gestellt werden.

2. Mittagessen an der Schule - erste Umfrageergebnisse

Kritik: Nudeln zerkocht, Essen kalt, sehr turbulenter Zugang – zu wenig Zeit zum Essen, Lebensmittelzusätze werden herausgeschmeckt, zu teuer….
Lebensmittelunverträglichkeiten (Zöliakie, Laktoseintoleranz, extreme Erdnussallergie) -> ev. extra Mikrowelle für diese Kinder
Es wird angedacht/ist in Planung, dass eine (über einzelne Schulen hinausgehende) Interessensgruppe mit Politik/Landesschulrat bez. allgemeinen Punkten zum Thema Essen und Essenszuschuss für Eltern in Kontakt tritt.

3. Allfälliges

Unterrichtsqualität: Allgemeine Diskussion zu Unterrichtsqualität im Allgemeinen und zur Lehrstoff-Vermittlung im Besonderen. Hauptanteil von Wissensvermittlung muss in der Schule stattfinden, zu Hause findet die Festigungsphase statt.

Elternsprechtag: es gibt keinen 2. Elternsprechtag: warum nicht? Dauer der Gespräche soll eingehalten werden! -> E-Mail-Adressen von den LehrerInnen werden gewünscht; LehrerInnen sollen sich bei NICHT-ERREICHEN rückmelden!

BE-Unterricht: Ausfall der Nachmittags-Doppelstunden ohne Ersatz
Turnen ebenso
-Ersatztermin oder entsprechende Vertretung wird von Elternseite gewünscht

Thema LehrerInnen-Evaluierung durch SchülerInnen





 

 

 

schueler